Virtuelle Exkursion zur Parador GmbH: Praxiseinblicke für Studierende trotz Corona

Münster/Coesfeld (16. Juni 2020). Gestern öffnete die Parador GmbH, Hersteller von Produkten zur Boden- und Wandgestaltung mit Sitz in Coesfeld, für 64 BWL-Studierende der FH Münster ihre Tore und bot spannende Einblicke in die Praxis. Dabei ist das „Öffnen der Tore“ hier nicht wörtlich zu verstehen: Aufgrund der Coronapandemie sind „analoge“ Exkursionen zu Unternehmen aktuell nicht möglich. Deshalb hat Exkursionsleiter Prof. Dr. Carsten Feldmann gemeinsam mit dem Parador-Team ein innovatives Format geschaffen: eine virtuelle Exkursion, während der die Teilnehmer online an einer Videokonferenz teilnehmen.

Die Studierenden erhielten nach einer Unternehmenspräsentation bei einem virtuellen Rundgang umfassende Einblicke in die Produktions- und Logistikabläufe des Unternehmens. Hier ließen sich die Herausforderungen in der Supply Chain von Bodenbelägen live verfolgen und durch Erläuterungen des Logistikleiters praktisch in die Vorlesungsinhalte einordnen.

„Sehr interessante Einblicke. Endlich habe ich ein Bild davon, wie Lagerlogistik in der Praxis aussieht“, so eine Teilnehmerin. Seminarleiter Feldmann resümiert: „Wir freuen uns sehr über die Bereitschaft unserer Praxispartner, auch virtuell die Türen für uns zu öffnen, so dass die Studierenden Unternehmenspraxis live erleben können und gleichzeitig Kontakte für Praktika und Abschlussarbeiten erhalten.“

Teilen: